Ergebnisse der Bundestagswahl 2009

Montag, 21 September 2009

gibt’s bereits bei goolge;- )

Trendbeobachtung vor der Wahl

Advertisements

kein Alk mehr an der Tankstelle

Donnerstag, 14 Februar 2008

Nachts kein Alkohol mehr an Tankstellen in Baden-Württemberg

Stuttgart (dpa) – In Baden-Württemberg kann an Tankstellen und andere Verkaufsstellen künftig nachts kein Alkohol mehr gekauft werden. Zugleich werden aber die Sperrzeiten in der Gastronomie verkürzt. Auf dieses Paket haben sich die Koalitionsfraktionen von CDU und FDP nach längerem Hin und Her verständigt. Die FDP hatte sich gegen das Verkaufsverbot gewehrt, die CDU gegen kürzere Sperrzeiten. Unklar ist, ob das Verbot in Tankstellen und im Einzelhandel bereits von 22.00 Uhr oder erst ab Mitternacht bis 6.00 Uhr gelten soll.

Für wen das wohl gut sein soll?!

warum man die NPD wählen sollte…

Freitag, 26 Oktober 2007

Taser the freedom of speech

Montag, 24 September 2007

und Mr. Kerry steht daneben, ohne Kommentar…

god bless america…

deine Stimme gegen Armut

Dienstag, 24 April 2007

Auch deine Stimme zählt!

Irie Revoltes – neues Video

Mittwoch, 18 April 2007

Hab gerade bei youtube das neue Image Video der Iries aus Heidelberg entdeckt…

In Heidelberg wieder am 9.6. beim Vibe Tribe Festival

Bürgermeister in Heidelberg werden

Mittwoch, 28 Februar 2007

Wer schon immer mal Bürgermeister werden wollte, kann sich hier bewerben:

Bei der Stadt Heidelberg ist die Stelle einer Bürgermeisterin / eines Bürgermeisters (hauptamtliche/r Beigeordnete/r) für das Dezernat IV „Integration, Chancengleichheit und Bürgerdienste“ zu besetzen.

Das Vorschlagsrecht liegt hierfür bei der GAL-Grünen Gemeinderatsfraktion. Die/der Beigeordnete wird vom Gemeinderat gewählt. Die Amtszeit beträgt acht Jahre.

Der Dezernats-Zuschnitt umfasst das komplette Gebiet der Teilhabe. Mit den Bürgerdiensten wollen wir die Bürgerbeteiligung und die Offenheit der Verwaltung stärken. Dazu gehören das Amt für öffentliche Ordnung einschließlich Bürgeramt, das Standesamt, das Amt für Abfallwirtschaft und Stadtreinigung.

Im Amt für Chancengleichheit und im Amt für öffentliche Ordnung werden mit der Integration von Langzeitarbeitslosen und von Migrantinnen und Migranten neue Arbeitsschwerpunkte geschaffen. Hier sollen unter dem Stichwort umfassender gesellschaftlicher Teilhabe zukunftsfähige
Konzepte entwickelt und realisiert werden.

Weitere Arbeitsschwerpunkte sind der Verbraucherschutz sowie der Landschafts- und Naturschutz im Landschafts- und Forstamt.

Wir wollen die gesellschaftliche Teilhabe aller Bürgerinnen und Bürger in Heidelberg stärken und durch integrative Maßnahmen Ausgrenzung verhindern. Wir wollen damit auch auf gesellschaftliche Veränderungen und den demographischen Wandel reagieren und die Zukunftsfähigkeit
unserer Gesellschaft sichern.

Wir wünschen uns eine Persönlichkeit, die diese Themen grün buchstabieren und mit ihrer Verwaltungskompetenz auch umsetzen kann. Eine Person mit hoher Sachkompetenz, Teamfähigkeit und Offenheit für neue Wege.

Bewerbungen von Frauen begrüßen wir besonders.

Richten Sie Ihre Bewerbung offiziell bis spätestens 21.03.2007 an den Oberbürgermeister der Stadt Heidelberg Postfach 10 55 20, 69045 Heidelberg
www.heidelberg.de

 Viel Erfolg